garantie

Regional & Persönlich

Kostenlose Beratung

0228-180 30 472 * aus dem deutschen Festnetz

KFZ-Versicherung: Wie lange müssen Autofahrer nach einem Unfall auf die Polizei warten?

Veröffentlicht am 08/03/2021 img-10

Damit ein Unfallschaden von der Versicherung reguliert wird, muss er prinzipiell von
„feststellungsbereiten Personen“, sprich Polizisten, dokumentiert werden. Diese können
allerdings nicht immer zeitnah zum Unfallort kommen, weshalb sich häufig die Frage stellt, wie
lange man als Unfallbeteiligter warten sollte. Reicht eine Stunde? Oder doch lieber zwei oder
drei? Immerhin droht bei einer falschen Entscheidung nicht nur der Verlust des
Versicherungsschutzes, sondern eventuell sogar eine strafrechtliche Verfolgung wegen
Unfallflucht.
Das OLG Dresden urteilte in dieser Frage jetzt: Es kommt drauf an. Im verhandelten Fall hatte
sich die Versicherung geweigert, den Schaden zu begleichen, weil der Versicherte nicht auf die
Polizei gewartet hatte. Dieser war in eine Leitplanke gerutscht und nach einem kurzen Halt
sofort weitergefahren. Die Richter verdonnerten den Versicherer dennoch zur Leistungspflicht.
Das Verhalten des Fahrers sei gerechtfertigt, da sich der Unfall nachts ereignete, während ein
Sturm toste. „Die Angemessenheit der Wartezeit ist abhängig von dem voraussichtlichen
Eintreffen feststellungsbereiter Personen, dem Grad des Feststellungsinteresses der
Berechtigten und dem Interesse des Unfallbeteiligten, die Unfallstelle zu verlassen“, heißt es im
Urteil.

Fazit: Sie müssen es selbst abwägen oder aber die Schadenhotline / 24-Stunden Hilfe der KFZ-Versicherung anrufen, die Situation schildern und besprechen wie man sich verhalten soll. Es ist ja auch immer die Frage was einem mehr Zeit und Ärger spart, zeitnahes Weiterfahren und später viele Briefe, Telefonate und Unstimmigkeiten mit dem Versicherer oder einige Zeit warten am Unfallort… Natürlich können Sie auch Ihren Versicherungsmakler anrufen, der hilft sehr gerne!! 🙂

Herzliche Grüße

Ihr Thilo Riede

Erzählen Sie Ihren Freunden
0
thought

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.